Auf der Straße


Auf der Straße – von Alexander Rall für #kkl2 „Freiheit“


Am Ende und auf der Straße
sind wir alle die Sieger – Asphaltstreifen
und im Rückspiegel die Sonne
Glasnost, der verschollene Osten
in verschiedenen Büros saß Krapp
am Terminal mit immer größeren
Augen, Schnee und wieder Licht
im April sind die Scherben heller
das Wrack im öligen Wasser
der Laster, der ausschwenkt – Hoffnung
und wir rannten über den offenen Platz
alter Trench, der du flatterst
was bleibt ist die Mode und am Ende
nimmt jemand die Zeitung herunter
und hat ein gefälschtes Gesicht


Alexander Rall, geb. 1956 in Heidelberg. Studium der Sozialwissenschaften, Germanistik
und Pädagogik in Köln. Langjährige Tätigkeit als Berater für Veränderungsprozesse,
Moderator und Coach für internationale Unternehmen.
Zahlreiche Veröffentlichungen von Lyrik, Prosa und Artikeln in Zeitschriften,
Anthologien, im Rundfunk und im Internet. Lebe in Wehrheim nah bei Frankfurt
a.M.

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: