weit draußen

Dorothee Hövel-Kleibrink für #kkl5 „Endlich unendlich, unendlich endlich“


weit draußen

inmitten

der tanzenden Himmel

Rauchschwaden Springfluten Sandstürme

bist du bei mir

in mir

um mich herum

Molekülwirbel

jahrtausendealt immer neu komponiert

strömen in meine Lungen mein Blut

wehen mich

zu fernen Ufern

egal wo ich gerade

bin

immer zu Hause




fließender Ort

ungeeignet für

jedes Versprechen

auch wenn du willst

hältst du nichts

weder hier

noch dort

immer in Sicht

und nie

durchschaue ich

die Spannung

deiner

Oberfläche




Dorothee Hövel-Kleibrink: geb. 1971 in Krefeld/Niederrhein, Studium der Germanistik, Anglistik, Biologie und Erziehungswissenschaften in Köln und Dundee/Schottland, lebt in Köln, Lehrerin an einem Abendgymnasium, schreibt Lyrik und Prosa, zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, Anthologien und Kalendern.
Einzelveröffentlichung zuletzt:
Pfirsich und Graffiti – Gedichte und Aquarelle, Hamburg, tredition 2017
Seit 2018 Umsetzung einiger Gedichte aus „Pfirsich und Graffiti“ in Kompositionen für Cello durch Berenike Langmaack (Köln), gemeinsames Programm

„Lyrik und Cello – Pfirsich und Graffiti“.

Mitgliedschaften: Autorenforum Köln; Wort.Werk – Autorinnen und Autoren Oberberg

Webseite: www.kleibrinkundhoevel.de

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: