Anordnung

Sabine Hilscher für #kkl5 „Endlich nendlich, unendlich endlich.“


Anordnung

Texte liest man meist von Anfang bis Ende. Von vorne nach hinten. Geschrieben werden sie aber oft in Stücken. Werden herumgeschoben, auseinandergenommen und neu zusammengesetzt. Oft verschmelzen mehrere Gedankengänge in einem Text miteinander, werden verschiedene Themen innerhalb der Satzstrukturen ineinander verwoben. Kreisende Gedanken werden mit Wörtern eingefangen und aufs Papier geklebt. Wie kann man das lesen? Oder hören? Kann man Text in einem Kreis anordnen? Auffädeln und sich wie an einem Rosenkranz ohne Anfang und Ende entlanglesen? Kann man Texte wie ein Gebäude begreifen und in Mitte, Oben, Unten, Drunter, Darüber, Außerhalb, Innerhalb gliedern? Oder wie einen Körper begreifen und von Außen nach Innen lesen? Sich immer näher kommend von weiter Reise, über die Straße nach Hause, in Kleidung hinein, über Sehen, Hören und Schmecken immer mikroskopischer hineinlesen? Wie können die thematischen Knackpunkte von Texten verwoben sein? Bewegt man sich auf einer Oberfläche durch die Themenfäden wie in einem Wurzelgeflecht? Nimmt man mal die eine, mal die andere Abzweigung und liest sich teils parallel, teils überkreuzend die verwobenen Bahnen entlang? Verliert man unterwegs auf solchen Experimenten die Reihenfolge der Buchstaben und taucht unter grafischen Experimenten in neue Gedankenwelten ein? Wird sich der erwartungsfreudige Schauder, der beim Geräusch des Knackens eines frischen Buchrückens beim ersten Lesen entsteht auch in anderer Leseform erzeugen lassen?  Irgendetwas wird entstehen und wie ein unbekannter Pilz aus dem Nährboden der aneinandergereihten und aufgeschichteten Wörter wachsen. Vielleicht duftet er nach Umlauten. Oder er erzeugt einen Glottisschlag beim Pflücken, der ähnlich knackt.




Sabine Hilscher, studierte Bildende Kunst und Kostümbild an der UdK Berlin. Arbeitet als Bühnen- und Kostümbildnerin im Grenzbereich von Bildender Kunst/Musik und Theater und als Dozentin für Installation/Raum/Zeichnung. Seit 2020 schreibt sie Kurzprosatexte über Wahrnehmungsphänomene, Körperlichkeit und Grenzverschiebungen.

http://www.sabinehilscher.de/

„Unser Gespräch mit Sabine Hilscher“ HIER

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: