Aus der Redaktion

Der Übergang von „Ursache und Wirkung“ zu „Das Wesentliche“, als Ausschreibungsthema, ist wohl einfach und passend. Auch das Wesentliche ist die Wirkung einer Ursache und es schließt sich wieder ein Kreis, wie so viele in dieser Zeit.

Erkenntnisse, dies ist einer der Gewinne, die wir aus der jetztigen Zeit entnehmen können. Kunst kann diese Erkenntnisse spiegeln. In jedem Beitrag hier im Magazin erscheint dieser „Lieferservice“ von Wahrheiten, Wirklichkeiten, Möglichkeiten, Blickwinkeln und Erkenntnissen für das Universelle Gesetz der Analogie „Wie im kleinen so im Großen“. Geliefert wird für und über unsere Reize, Schmerz/Leid und Freude/Liebe, was für uns als menschliche Wesen Veränderungs- Lernpotential, Antriebsreiz bedeutet.

Kunst: Jedes einzelne Wort, jeder Pinselstrich ist ein Teil des Großen und Ganzen, eine Ursache, die unser Sein formt, erschaffen aus unserer inneren Welt und äußeren Projektion.



Kunst spiegel, bewegt und setzt Ursachen, so unsere These und Motto. Die Wirkung empfinden wir jeder individuell, je nach Konditionierung und „Seelensein“.

Wir aus der Redaktion sind sehr dankbar für diese kreative Kunst in Wort und Bild, die bei uns eingeht und über die wachsende Reichweite des Magazins, die jeder veröffentlichten Künstlerin und jedem Künstler dienlich ist.

Auch lieben Dank für das schöne Feedback, für unser Magazin und auf und für unsere Kanäle und Gruppen, zwischen denen, die Kunst konsumieren und denen, die sie kreieren.

Und, über jede Förderung freuen wir uns und danken dafür. Wie gefördert werden kann, hier.

Literatur, die Kunst, die Kulturen unterliegen immer Veränderungen. Gefühlt gerade in der heutigen Zeit und für viele Kunst- und Kulturerschaffende mit weniger rosigen Aussichten. Jede trübe Aussicht bringt jedoch hinter den Schleiern wieder Klarheit. Die Wege, also Möglichkeiten sind vorhanden, manchmal sehen wir sie gerade nur nicht.

„Nichts in einer polaren Welt ist alternativlos“

Wir wünschen uns daher für Alle eine klare Sicht der Dinge, ein Vertrauen auf das eigene Denken und Handeln und natürlich wunderbare Kunst!

Eine schöne Zeit wünschen

Martina Faber und Jens Faber-Neuling

#kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: