Aus der Redaktion

„Glück macht durch Höhe wett, was ihm an Länge fehlt“ so Robert Lee Frost.

Von oben betrachtet haben wir wohl einen besseren Überblick. Alles wird kleiner, auch die Probleme, … und wir erkennen eher Zusammenhänge durch die erhöhte Perspektive.

Auch lässt sich die Treppe besser von oben kehren, wegen der Übersicht und der Einfachheit, sowie der Gesetzmäßigkeiten.

Ja, und ziehe ich mich weit, also wirklich weit nach oben, bemerke ich, Ebbe und Flut „passieren“ zeitgleich und bedingen einander. Meine Bewertung der Dinge ändern sich dadurch oder lassen diese sogar überflüssig, egal, oder richtiger, gleich-gültig sein.

Die Dinge, die Gegebenheiten sind nicht das Problem, es sind die Bewertungen dessen, die unsere Empfindungen beinflussen.

Die Frage ist, wie gehe ich mit den Gegebenheiten um? Mit der Polarität in den Dingen? Spaltend oder verbindend? Annahme der Situation? Die Dualität vereinend.

Da dient ein Glück die Kunst mit Impulsen und Inspiration und kann auch heilend wirken.

Kunst verbindet dankenswerter Weise und dient uns als Spiegel der Seele im Großen und im Kleinen, ganz dem Gesetzt der Entsprechung.

Und was dabei sozusagen herauskommt, dürfen wir in den Beiträgen der nun startenden AusschreibungEs kommt die Zeit“, wieder ersehen und herauslesen.

Wir sind sehr gespannt!

Es wurde hier in unserem Magazien schon ganz viel geschrieben, ausgedrückt und vermittelt, was mit Mensch, Welt und Universum zutun hat. Wir durften schon eine Menge Input gewinnen.

„Es ist schon alles da“, dieser Satz passt auch hier und erinnert immer an „Inne halten“ und auf vorhandenes zurückzugreifen. Also, schau Dir gerne auch mal wieder „ältere“ Beiträge im Magazin und Gespräche auf unserem Kanal an. Häufig erkennen wir mehr, beim nochmaligen Hinsehen und Hinhören. Lass bei dieser Gelegenheit noch ein paar Daumen hoch unter den Videos da, kommentiere nett und abonniere den Kanal. Das dient der Reichweite dieser Veröffentlichungsmöglichkeit für Kunst und Literatur.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die uns hier mit Ihrer Kunst bereichern! Auch gilt unser Dank den Leserinnen und Leser und natürlich denen, die unser Schaffen hier fördern und unterstützen.

Wie auch Du unser unabhängiges Magazin, die Veröffentlichungsmöglichkeit und unsere Kanäle fördern und unterstützen kannst, findest Du hier auf unserer „Über #kkl-Seite“ .

Unter #kkl findest Du uns auch immer in Gruppen und Netzwerken: Facebook, Instagram , twitter und telegram . Folge uns gerne dort und beteilige Dich in den Gruppen wenn Du magst.

Ja, und natürlich Dank für das schöne und nette Feedback zu unserem Tun direkt an uns per Email und auch in unseren Gruppen, über das wir uns sehr gefreut haben.

Besonders freuen wir uns über ein Zustandekommen von Kontakten zwischen Kunsterschaffenden, Konsumierenden und auch Verlagen und Magazinen für gemeinsame „Projekte“, die sich über #kkl gefunden haben. Wir wünschen allen die sich hier kennengelernt haben viel Freude und Erfolg in Ihrem Tun!

Nun lasst uns gemeinsam weiter durch unsere Ausschreibungsthemenfluss gleiten und wunderbare, inspirierende Beiträge passieren lassen, sodass sinnhafte Erkenntnisse gewonnen und in die Tat umgesetzt werden.

Wir wünschen euch eine schöne Zeit mit fantastischen Impulsen!

Eure

Martina Faber und Jens Faber-Neuling



#kkl – Redaktion

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: