Apo-kalyptisch

Carlos Wolf für #kkl11 „Es kommt die Zeit“




Apo-kalyptisch

Wenn dir schmerzt die Apophyse
oder hast ’ne harte Drüse.

Du siechst dahin, stehst vor der Apokarterese
Und glaubst nie mehr, dass du genesest.

Es bleibt dir keine Zeit für ’n Aporem,
soll ich oder soll ich nicht zum Hausarzt geh’n?


Dein Arzt stellt fest ganz apodiktisch,
dass es mit der Gesundheit kritisch.

Verschreibt zur Apokatastase
was für die Nieren und die Blase.

Das Mittel sei apotropäisch
Du musst es schlucken dreimal täglich.

Mit deines Arztes Apostille,
eilst in ’nen Laden, wo du findest jene Pille.

Wieder Zuhaus‘ aposteriorisch
Stellst fest du gänzlich provisorisch Es war die Apothekerin liebe Leut‘,
das einzig positive Apo heut.




Carlos Wolf (Pseudonym)
schreibt seit Jahren Kurzgeeschichten, Satire, Songtexte
und für das deutsche Kabarett.

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: