endbindung

Andreas Köllner für #kkl12 „Dazwischen“




„Übergang“



endbindung

auf dem weg

zum horizont


wirst du dir plötzlich

fremd

in deiner haut


und stirbst

dir selbst

/ blutlos


zwischen sichtlos

dichtem nebel zwar


dem leben nicht

doch seinem sterben


und siehst

den weg vom horizont


wie ein toter nun, der

neugeboren




Endbindung – Pilger



Andreas Köllner, geb. 1992 in Leipzig; Studium der Philosophie sowie Deutscher Sprache u. Literatur; Lyrik mit Grafik im Netz unter wortegewand; 2021 zeilen.lauf-Finalist / 5. Platz; Veröffentlichungen in Anthologien, Kalendern u. Zeitschriften.




Veröffentlicht von Jens Faber-Neuling

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin und ZeitenGeist Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: