Gefangen im Dazwischen

Christiane Schwarze für #kkl12 „Dazwischen“




Gefangen im Dazwischen

Die Zeit lief seitlich aus dem gesprungenen Uhrglas.
Sekunden tropften wie Baumharz, und ich blieb darin hängen.
Manchmal flüsterte jemand, und dann durchlief meinen Leib ein Schmerz.
Ein Murmeln nahm mir den Körper weg.
Es gab Sätze, die herüberschwappten, aber keine Möglichkeit, zu widersprechen.
Manchmal klickte es leise, und ich vermochte nicht mehr zu atmen.
Wenn ich den Rand der Todesangst hinabstürzte, klickte es erneut, und der Atem kehrte zurück.
Einer schnitt in meinen Körper hinein. Es gab welche, die dagegen waren, ein Stimmenstreit darüber.
Er ließ sich nicht beirren: „Solange die Frau im Koma liegt, merkt sie nichts davon.“







Christiane Schwarze

Geb. 1960 / lebt in Homberg (Ohm) / ehem. Logopädin in eigener Praxis, jetzt freie Schriftstellerin / Mitglied im VS / zahlreiche Literaturpreise / internationale Künstlerstipendien (Deutschland, Frankreich, Schweden, Schweiz, Spanien) / zahlreiche Lesungen im In- und Ausland / sieben Bücher, davon drei zusätzlich in Brailleschrift und zwei als Hörbuchversionen für Blinde / fünf musikalisch-literarisch inszenierte Hörbücher (mit ihrem Duo TonSatz) / über 300 Einzelveröffentlichungen in Literaturzeitschriften, Anthologien und Kunstprojekten (Deutschland, Österreich, Schweiz, Dänemark, Spanien) / www.christiane-schwarze.de




Über #kkl HIER

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: