heute waren sie alle da:

Thomas Steiner für #kkl14 „Es ist schon alles da“




heute waren sie alle da:


die ganzen spatzen, die meisen

die amseln, die tauben, der eine

fink, die elstern, die stare

und die krähen. die krähen sitzen auf den bäumen

und sehen alles, auch mich.

nicht immer sind alle da, aber heute hat keiner gefehlt.

über solche dinge freue ich mich

und überall die blümchen

blümchen zwischen den vögeln und mir

worüber man sich freuen kann, fast muss ich mich schämen.




früher


konnte ich auf einem feld stehen

& nach oben schauen & alles

kam mir groß vor & weit (ach ja)

wie banal. großvater

ging gern in den wald, um sich zu

betrinken.




interferenzen


ich sitze gerne am wasser

das so schön flimmert

wie der kopf immer unter der haut.

mit dem wasser gibt dies ein

schönes bild − überlagerung −

interferenz des wassers

mit dem hirn, rot & grau, das wasser ist rot

& die welt zieht sich zusammen

oder wird weit wie nie sonst, zu allem wird sie.

manchmal kommt dann ein wind

& schüttelt die welt

& die lässt es einfach geschehen.




Thomas Steiner, geboren 1961 bei Reutte/Tirol.

Einzelveröffentlichung zuletzt: mein horizont ist der first der nachbarhäuser (gedichte).

hochroth-verlag, 2013. Beiträge im Jahrbuch der Lyrik, DVA, 2011, 2013.

Aktuell in: Am Erker 82 (2022).





Über #kkl HIER

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: