Ich dachte die Welt sei fröhlich und hell

Cosima Stawenow für #kkl14 „Es ist schon alles da“




Ich dachte die Welt sei fröhlich und hell
Dabei ist sie dunkel und sanft.
Vorher war mir die Welt stets zu viel
Jetzt ruht sie nach langem Kampf.

Der Fluss lief beständig. Unbändig und wild
Er lief mir immer davon. 
Jetzt ist sein Wasser prächtig und still
Wenn du das sehen willst komm.

Ich muss nicht mehr zäunen ich muss nicht mehr baun
Es ist doch alles schon da.
Säulen und Tore, uralt und vertraut
So dunkel und wunderbar.




Cosima Stawenow
Geboren 1981, Studium der französischen und russischen Literaturwissenschaft. Wohnt in Heidelberg und arbeitet seit 2010 als Texterin. Schreibt zwischen Leben und Abgrund.





Über #kkl HIER

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: