Manchmal

Claudia Dvoracek-Iby für #kkl18 „sowohl als auch“




Manchmal


Manchmal erwache ich

Und finde mich

Erschreckend still


Meistens töte ich mich sofort

Im ersten Schock

Spätestens aber

Beim Blick in den Spiegel


Und immer

Sterbe ich

Stumm


Dann bin ich tot

Und laufe und arbeite und rede

Und weine und schreibe und esse

Bin tot

Und funktioniere perfekt


Manchmal nur

Fühle ich mich

Seltsam schuldig


Manchmal erwachen wir

Und finden uns

Erschreckend still


Meistens töten wir einander sofort

Im ersten Schock

Spätestens aber

Beim Blick in unsere Augen


Und immer

Sterben wir

Stumm


Dann sind wir tot

Und tanzen und lesen und lachen

Und streiten und malen und trinken

Sind tot

Und funktionieren perfekt


Manchmal nur

Fühlen wir uns

Um etwas betrogen




Claudia Dvoracek-Iby, *1968 in Eisenstadt, verheiratet, Zwillingstöchter (*2003), lebe in Wien

Schreibe Geschichten, Märchen, Gedichte für kleine und große Menschen; illustriere und collagiere auch manchmal

claudia.dvoracek-iby@gmx.at






Über #kkl HIER

Veröffentlicht von Jens Faber-Neuling

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin und ZeitenGeist Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: