DER LETZTE TANGO MIT DIR

Klaus Pelster für #kkl20 „bedingungslos“







DER LETZTE TANGO MIT DIR


Milonga Milonga
Bezaubernder Klang des Bandoneons
Füllt die Seele auf
Und sprüht sie blütengleich
Zu Füssen
Fließende Bewegung baut sich auf
im ZweiViertelTakt


Der Letzte Tango Mit Dir.


GeigenStrich am Offenen Herzen
Melodienteppich streut sich voran
ZweiEinigkeit im Rausch der Drehung
Ein Arm voll RosenDuft umfängt mich
Mein Blut fließt
Im ZweiViertelTakt


Der Letzte Tango Mit Dir.

Schwebend auf Watte im Fieber der Sinne
In Fließender Bewegung Eins
Und ein unglaubliches Augenpaar
Spiegelt meine Liebe wider
Wir drehen und kreiseln
Und Lachen


Im ZweiViertelTakt

Der letzte Tango Mit Dir.
Die Welt wirbelt mit
Lichtreflexe blitzen, Musikfetzen
Ein buntes Karussell
Der Freude
Und Mittendrin
Streift Süßer Atem mein Gesicht
Mein Herz schlägt
Im ZweiViertelTakt

Der letzte Tango Mit Dir.

Pochend ertanzte Sinnlichkeit
Starke Arme greifen KraftVoll
Führen frei mit Leidenschaft
In die Versunkenheit
Gemeinsamer Bewegung
Wir fühlen
Im ZweiViertelakt

Der Letzte Tango Mit Dir.

Du schließt die Augen
Bist voll Vertrauen
Kontrollverlustig
Sich hingeben und zerfließen
Im Kontakt mit Uns
Ergriffenheit
Im ZweiViertelTakt

Der Letzte Tango Mit Dir.

Musik und Tanz und Wir
Sich verdichtende Momente
EinmaligWunderbar!
Einfühlsames Erspüren
Gegenseitigen Begehrs
In Wellen flutend
Über den bunten Notenteppich
Und wir sind Eins
Im ZweiViertelTakt

Der Letzte Tango Mit Dir.

Das Tempo hebt an
Du ziehst Liebkosungen
auf den Boden
leichtfüßig schwebend

Und Deine Umarmung
Zaubert Schauer auf die Haut
Und verwirbelt Sinnlichkeit
Wir lieben
Im ZweiViertelTakt


Der Letzte Tango Mit Dir.


Kongruenz im Schlag der Herzen
Gleichklang in schwingender Ekstase
Tanzschrittig im Hochgefühl des Empfindens
FeinRundlinierte Auflösung
MiteinanderFließender Formen

Sanft unendlich sanft loslassend
Taumelnd zwischen Zeit und Raum
ImZweiViertelTakt

Dein LetzterTango…
INS PARADIES:
Lautlos schwingt es auf das Schwere Tor
Wie zwei zärtlich geöffnete Arme
Und Du tanzt weiter…immer weiter…hinein in das
BlumenDuftige Heer der Elfen und Feen
Und Du winkst lächelnd zum Abschied
Und winkst und winkst und winkst.
Küsse Küsse Küsse.
„…und den Himmel, den find ich irgendwo.“






Klaus Pelster, Jahrgang 1953, lebe in Münster, Westfalen; meine drei Söhne und zwei Enkel wohnen in Frankfurt. Nach dem Studium der Sozialpädagogik, Philosophie, Erziehungswissenschaft und Soziologie arbeite ich seit über dreißig Jahren in der Erwachsenenbildung.

https://www.klauspelster.com/






Über #kkl HIER

Veröffentlicht von Jens Faber-Neuling

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin und ZeitenGeist Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: