Nachtlicht

Jenny Julind für #kkl23 „Leitsterne und Irrlichter“




Nachtlicht

Ein Sternenhaufen

In meinem Garten

Hat sich dort

Niedergelassen

Als der Mond schien


Er funkelte so herum

Das Gras glänzte hell

Und es war Sternenduft

In der Luft


Eine Stimme im Herzen

Sagte dann

Wieso vergräbst du deine Lust?

Auf welche Orte willst du warten?


Spürst du die Sterne

In deinem Garten?

Das Weltall findest du überall







Jenny Julind lebt in NRW und schreibt deutsche und englische Lyrik. In ihren poetrythm-Videos verbindet Sie darüber hinaus Poesie, Musik und Fotografie zu einer rhythmisch-visuellen Einheit (poetrythm.de sowie youtube.com/@poetrythm). Grundlage hierfür bilden kurze Kompositionen auf der RAV Vast Drum, denen sich Jenny nach zehn Jahren Erfahrung in Amateurbands widmet. Englischsprachige Gedichte erschienen zwischen 2018 und 2020 in vox poetica; neben poetrythm veröffentlicht Jenny seit 2022 regelmäßig deutsch- und englischsprachige Poesie (SichtWorte, poetry to mind) mit Fotografien auf ihrer Homepage. Daneben schuf Jenny bislang elf Privatdrucke mit Gedichten, Kurzgeschichten und anderen Texten in limitierter Kleinstauflage.

Homepage:

www.poetrythm.de

Youtube-Kanal:

www.youtube.com/@poetrythm






Über #kkl HIER

Veröffentlicht von Jens Faber-Neuling

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin und ZeitenGeist Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: