Erlauben

Erik Iselborn für #kkl24 „Erlauben“




Erlauben


Wenn mein Körper durch die Straßen irrt

diesem Netz, das ganz verwirrt

die Häuser hektisch trennt und teilt

und mein Geist durch diese Schluchten eilt

dann kommt es manchmal ohne Warnung

ein Kind, das weint und jetzt nicht will

und eine Mutter, die ohne Tarnung

das Kind anschreit, ganz hell und schrill.

Dann bildet um die beiden sich

wie eine Aura schwarze Stille

um dieses eine Leben, frisch

Und das andere, wie gesagt, das Schrille


Und mein Geist verweilt im Glauben

dass diese Mutter sich ergründen muss

und dem Kind das Weinen erlauben!

Während sie weiterschreit, voll Verdruss.


Das Kind ist ihr nur edler Spiegel

und sie ersetzt so viele Diebe

Wo eins nur fehlt, ein rotes Siegel:

Die ihre ruhige Mutterliebe.




Mein Name ist Erik Iselborn, ich bin schon immer sehr kunst-, musik- und literaturinteressiert. Ich schreibe mir die Dinge von der Seele und teile die Ergebnisse gerne, in der Hoffnung, die Herzen anderer Menschen zu erreichen.






Über #kkl HIER

Veröffentlicht von Jens Faber-Neuling

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin und ZeitenGeist Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: