Übergang

Marcel Zischg für #kkl25 „Raum“ Übergang Ich sehe den Menschen auf mich zukommen.Sehe, wie er aussieht und gekleidet ist.Sehe sein freundliches Lächeln.Blicke auf den sonnenbeschienenen Berg hinter ihm. In der Dämmerung denke ich an den Menschen, dem ich am Tag begegnet bin.Als meine Augen zufallen, da wird er zu einem Schatten.Ich sehe seinen Schatten auf„Übergang“ weiterlesen

Ein weites Feld

Juliane Eva Reichert für #kkl25 „Raum“ Ein weites Feld Kaum ein Tag vergeht, an dem keiner am Gehweg sitzt, Pappbecher oder Schild vor sich, Hunger, Durst oder und. Das funktioniert im Sommer, nicht aber bei Minusgraden. Über eine Nacht, in der Welten durch glasige Gewässer rudern. Vor der großen Tür in der Lehrter Straße 68„Ein weites Feld“ weiterlesen

Refaire le monde

Ingrid Maestrati für #kkl25 „Raum“ Refaire le monde[1]      Willi und Gustl, zwei alte Junggesellen, langjährige Freunde und seit Jahren im Ruhestand, hatten sich ihr Leben etwas langsamer eingerichtet, mit Leni vom Sozialdienst, die ein paar Stunden pro Woche nach ihnen sah. Bei regenfreien Tagen trafen sie sich im Park, auf ihrer Bank, um 10„Refaire le monde“ weiterlesen

Titellos

Malva Bari für #kkl25 „Raum“ Titellos Ob er es bereuen würde?Ich weiß nichtEr ist jetzt tot. Ich zitterteEr hörte nicht aufIch schrieEr hörte nicht aufIch weinteEr hörte nicht aufEr hörte nie auf Ich war bei ihmIch wollte wegrennenIch wusste, er wird es nochmal machenEr machte es nochmal Jede Berührung ist eine PlageJede Umarmung ist eine„Titellos“ weiterlesen

D E R    S C H R A N K

Daniel Mylow für #kkl25 „Raum“ D E R    S C H R A N K Der Himmel  beschreibt einen weiten Kreis. Mein Vater sagt, immer da wo ich bin, liegt der Mittelpunkt der Erde. Seitdem er mit einer anderen Frau fortgegangen ist, wohne ich in meinem Zimmer wie in einem Sarg. Wenn ich keine Antworten mehr„D E R    S C H R A N K“ weiterlesen