Vertrauen träumen

Sarah Braun für #kkl4 „Vertrauen


Es kann keimen und gedeihen, wie ein Pflanzentrieb zu einer prächtigen Blüte heranwächst.  

Du kannst das Vertrauen pflücken wie eine Blüte. Es dir nehmen.

Oder du kannst es geben, schenken: In ein Kästchen stecken und eine rote Schleife darumbinden.

Der Inhalt ist nicht sichtbar. Kannst du das Vertrauen spüren?  

Du kannst es verdienen, erwerben und erweisen. Du kannst es schaffen und mehren. 

Auf ihm basiert unser Geldsystem. Unser Miteinander. 

Du kannst es haben. Auch in dich selbst. 

Du kannst es genießen. 

Jedoch auch wieder entziehen. 

Du kannst es erwecken, erschleichen und missbrauchen. 

Du kannst es gewinnen und verlieren. 

Man kann seiner würdig sein. Oder werden. Unwürdig sein. Oder werden. 

Es ist temporär. Selten ist es unerschütterlich. Immer ist es fragil. 

Es ist so schnell zerstört, wie die Bäume stürzen, wenn ein Orkan durch den Wald fegt. 

Es wächst so langsam wie neue Bäume wieder heran. Bestenfalls – manchmal ist der Schaden irreparabel. 

Vertrauen kann vor Liebe erblinden.  

Man kann Vertrauen träumen. Tief. Innig. Stark. 

Als Ideal ist es gegenseitig. Als Superlativ bedingungslos. 

Vertrauen ist ein Wert. Dieser ist voll. 

Hätte Vertrauen eine Farbe, wäre es grün. Grün wie die treibenden Buchenblätter im Frühling. Grün wie die Hoffnung. Vertrauen und Hoffnung. Eng verschlungen. Gar ein und dasselbe? 

Das Vertrauen hat den Ruf, gut zu sein – etwas anderes jedoch sei besser. Ist es wirklich nur gut – oder doch besser als sein Ruf? 

Ich höre eine Stimme, ganz leise, durch die grün beblätterten Bäume hindurch. Sie sagt: Vertraue dir, dann wird alles gut. Vertraue dir, vertraue mir. 



Sarah Braun, Jahrgang 1987, ist Volkswirtin, die in der Finanzbranche gearbeitet hat. 2015 stieg sie aus, und kaufte sich ein ehemaliges Pensions- und Bauernhaus in Igelsberg nahe Freudenstadt im Schwarzwald. Nach zwei Jahren intensiver Renovierungszeit eröffnete sie die Black Forest Lodge, eine Unterkunft für Sportler, Naturliebhaber und Ruhesuchende. Seither begrüßt sie Gäste aus aller Welt. 

Dort lebet sie auch selbst, um ein möglichst einfaches, naturnahes, unabhängiges und aktives Leben zu führen.  

Auf die-volkswirtin.de äußerst sich Sarah Braun kritisch über unser Wirtschaftssystem. 

Neben dem Laufen macht sie gerne anderen Sport wie Yoga und erkundet den Schwarzwald wandernd und auf dem Rad. Zudem gehören Lernen und Sprechen von Fremdsprachen, Kochen und Backen zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Lesen und Schreiben sowieso. 

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: