DIE   ZEIT

Bettina Engel-Wehner für #kkl14 „Es ist schon alles da“




DIE   ZEIT

ZEIT

läuft niemals fort.


WIR

vermuten sie

stets

an einem anderen Ort.


ÜBERALL

nur nicht im Jetzt und Hier.


ZEIT

ist immer da.


WIR

werden ihr

meist nur

zu spät gewahr.




Es fehlt doch nichts …

Es fehlt uns nicht


an Worten

an Sprache

an Intelligenz

an Möglichkeiten


für mehr


Akzeptanz

Verstehen

Verständnis

für die Welt und die Zusammenhänge.


Erkenntnis

dass alle Menschen

im Frieden sein wollen

gleich sind – gleich in ihren Rechten

dass Mensch-Sein

dass Liebe unerschöpflich sind.




die begegnung

WANN

BEGINNT

DER MENSCH


mensch

zu sein?


gemessen

an seinem potential

bleibt er   w e i t

hinter seinen fähigkeiten

zurück.


als fürchte er sich davor

SEINER MENSCHLICHKEIT

ZU BEGEGNEN.




Betrachtungen

[oder: Allmorgendliche Hast]

Der Mensch

In seinem Streben

In seiner blinden Hast

Stets will er zeigen

Was er kann

Will zeigen

Was er hat

Will besser

Schneller

Erster sein.

Doch, wo will er hin?


So schön der Raureif

Auf den frühen Morgenwiesen.


Frühlingserwachen

Leise

Klopft der Frühling an

Wenn man lauscht und schaut

Spürt man zaghaftes Erwachen


Im Baum

Vor meinem Fenster

Hör‘ ich zartes Zwitschern

Den kleinen Vogel sehe ich nicht

Doch weiß ich

Er ist da


Ganz nah

Die großen Dinge sind unsichtbar

Geschehen in der Stille.




Sich vertrauen

Wer die Welt verstehen will,

muss sie nur betrachten.


Wer das Leben verstehen will,

muss nur den weiten Himmel schauen.


Wer den Sinn des Lebens sehen will –

Muss nur dem eigenen Selbst vertrauen.




VERGISS    NICHT –

DU   HAST


ein kostbares wesen

einen kostbaren kern

einen kostbaren körper

bist

ein einzigartiger mensch

trägst


DEN   KOSMOS   IN   DIR.




Was gibt es Schöneres?

Das Wesen eines Kindes

sehen

bewahren und fördern

seinem Rhythmus

seiner Zeit

seinem unbedarften Herzen

folgen –

Was gibt es Wichtigeres?







Bettina Engel-Wehner [„JE“, Ps.]

geboren bin ich 1956 in Gießen und lebe seit 1977 in Wiesbaden. 2011 entdeckte ich meine Freude am Schreiben. Ermutigt durch meine Freundschaft mit dem (leider bereits verstorbenen) Schriftsteller Theo Fischer („Wu Wei“), habe ich 2013 begonnen, Gedichte, Haiku, Fabeln, Aphorismen und Kurzgeschichten, z.T. unter dem Pseudonym „JE“, zu veröffentlichen.

Neben sehr unterschiedlichen „Brot-Jobs“, habe ich eine Zusatzausbildung in der Mediation abgeschlossen, unterrichte Qi-Gong und befasse mich seit einigen Jahren mit der taoistischen Philosophie. Neben gesellschaftskritischen Themen befassen sich viele meiner Texte mit der Natur, in der alle Weisheit geborgen liegt.

Bisher erschienen sind u.a. ein Gedichtband  „Je  Band 1 | Gedichte“ (ISBN 978-3-00-042775-6), seither weitere Veröffentlichungen in diversen Anthologien und Lyrik-Magazinen. www.je-gedichte.de

Interview mit Bettina Engel-Wehner hier




Über #kkl HIER

Veröffentlicht von kklkunstkulturliteratur

Redakteur von #kkl Kunst-Kultur-Literatur Magazin, Autor, Trainer und Coach im Bereich Bewusstseinserweiterung, glücklicher Papa und Ehemann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: